Unsere Geschichte

Die Arbeit von Compassion begann 1952, als der amerikanische Evangelist Everett Swanson auf einer Predigtreise in Südkorea vom Leid der Kriegswaisen angerührt wurde. Ein Freund fragte ihn: „Du hast die gewaltige Not gesehen und die einmaligen Möglichkeiten, die wir haben. Was gedenkst du zu tun?“

Nachdem er nach Amerika zurückgekehrt war, fand Swanson in seiner Post zwei Schecks über 50 und über 1.000 Dollar vor. „Das war wie ein Zeichen von Gott, dass ich helfen sollte." Swanson übernahm die Verantwortung für 35 Waisenkinder.

Everetts Frau Miriam und ihre Freunde Gus und Helen Hemwall unterstützten ihn dabei, den Waisenkindern in Korea zu helfen. Dr. Hemwall sorgte für Medikamente und größere Spenden aus seinem Bekanntenkreis, während Everett mit seiner Hilfsaktion in Übersee startete. Er begann mit einem Patenschaftsprogramm und innerhalb von zehn Jahren wurden in Korea 10.000 Kinder unterstützt.

1963 benannte Everett Swanson seine eigene „Swanson Evangelical Association“ in „Compassion“ um. Inspiriert wurde er dabei von einem Ausspruch von Jesus: „Mir tun diese Menschen leid. Sie waren nun drei Tage lang bei mir, und jetzt haben sie nichts mehr zu essen. Ich will sie nicht hungrig wegschicken, sonst könnten sie unterwegs zusammenbrechen." (Matthäus 15,32)

Heute ist Compassion eins der größten christlichen Kinderhilfswerke der Welt. Seit 2003 gehört Südkorea zu den Unterstützerländern dieses Dienstes - die Veränderung, die dieses Land in den letzten 50 Jahren erlebt hat, kann auch in anderen Ländern geschehen!

Compassion Deutschland benutzt cookies. Schließen