36 Daniel

Daniel

  • No SVG support
    Land: Ghana
  • No SVG support
    Alter: 3
  • No SVG support
    Geschlecht : Junge
Mein Rufname: Kofi Mein Alter: 3 Ich bin ein: Junge Was ich mag: Fußball spielenDurch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete für mich.
Werden Sie Daniels Pate

Werden Sie Carloss Pate

ES092700167

Wartezeit in Tagen

200

Carlos

Carlos wurde am 08. April 2009 geboren und wohnt in El Salvador.

  • No SVG support
    Land: El Salvador
  • No SVG support
    Alter: 8
  • No SVG support
    Geschlecht: Junge

Mein Rufname: Gustavo
Mein Alter: 8 Jahre
Ich bin ein: Junge

Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit und meinen Begabungen gefördert und bekomme die Chance auf Bildung. Und ich höre davon, dass Gott mich lieb hat – denn das wird mein Leben am stärksten verändern. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.

Über Carloss Projekt

Projekt: ES-927, Kinderzentrum Principes de Israel
Lage: Tecoluca, bei San Vincente, im Zentrum von El Salvador
Ihr Patenkind lebt in der Bergregion von Tecoluca, der Heimat von etwa 7.000 Menschen. Eine Hütte ist hier oft aus Lehm, über dem nackten Erdboden, mit einem Blechdach gebaut. Die Menschen ernähren sich hauptsächlich von Reis, Bohnen, Brot und Mais. Die häufigsten Krankheiten sind Unterernährung, Erkrankungen durch Parasiten und Hautkrankheiten. Etwa die Hälfte der Erwachsenen in dieser Region ist arbeitslos. Einige haben zwar Arbeit als Tagelöhner, verdienen aber nur etwa 90 Euro im Monat. Diese Kommune braucht Verdienstmöglichkeiten und Alphabetisierungskurse.
Durch Ihre Patenschaft kann Ihr Patenkind an den Angeboten des Kinderzentrums Principes de Israel teilnehmen. Zu den Angeboten gehören biblischer Unterricht, eine medizinische und zahnärztliche Versorgung, Schuluniform und Schulmaterial, Sport und Freizeitangebote. Die meisten Kinder in diesem Projekt sind noch zu jung für einen Schulbesuch. Das Kinderzentrum bietet den Eltern oder Erziehungsberechtigten des Kindes Treffen und besondere Feiern an.

Über Carloss Land

„Der Erlöser“ - der übersetzte Name des kleinsten Landes in Mittelamerika klingt verheißungsvoll. Doch das Land hat eine lange Geschichte der Gewalt. Trauriger Höhepunkt war der Bürgerkrieg von 1980 bis 1992, in dem über 70.000 Menschen starben. Was mit zum Krieg führte, war die extreme Ungleicheit zwischen Arm und Reich: Eine Handvoll wohlhabender Familien verfügt über den Boden des Landes, vor allem Kaffee- und Baumwollplantagen, und bestimmt die politischen Geschicke. Hoffnung macht, dass seit 1992 Stabilität in El Salvador eingekehrt ist. Die Armee, früher verantwortlich für zahllose Menschenrechtsverletzungen, ist heute der zivilen Gewalt unterstellt.
Vor allem auf dem Land herrscht große Armut. Viele Familien könnten ohne Überweisungen von Angehörigen aus den USA kaum überleben. Höhere Schulen oder eine gute Ausbildung bleiben den meisten Jugendlichen verschlossen. Viele von ihnen treibt die Perspektivlosigkeit zu den Maras, brutalen Jugendbanden, die für Erpressung, Drogenhandel und Mord verantwortlich sind. Immer mehr Jugendliche und Kinder machen sich daher auf die gefährliche Reise durch Mexiko Richtung USA. Hinzu kommt die Gewalt im eigenen Zuhause: UNICEF schätzt, dass bis zu 70 Prozent der Mädchen und Jungen misshandelt oder sexuell missbraucht worden sind.
Compassion ist seit 1977 in El Salvador. Heute besuchen dort 56.000 Kinder über 210 Compassion-Kinderzentren. Compassion arbeitet mit einheimischen christlichen Gemeinden und Kirchen zusammen, um den Kindern El Salvadors zu helfen, ihre Armut zu überwinden.